Mykotherapie - Behandlung mit Medizinalpilzen

Unter Mykotherapie („Mycos“ grch. Pilz) wird die Anwendung von Medizinalpilzen verstanden. Vor allem in Asien, aber auch in europäischen Klöstern, wurde vor vielen Jahrhunderten die Wirkung der Pilze erkannt. Medizinalpilze enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe, wie essentielle Aminosäuren, Mineralstoffe und Spurenelemente. 

 

Medizinalpilze sind:

Agaricus blazei Murill (ABM) – Sonnenpilz, Mandelpilz

Auricularia polytricha – Judasohr

Chaga - Inonotus obliquus

Champignon – Agaricus bisporus

Coprinus comatus – Schopftintling

Cordyceps sinensis – chinesischer Raupenpilz

Coriolus versicolor – Schmetterlinstramate

Enoki - gemeiner Samtfußrübling

Hericium erinaceus – Igelstachelbart

Maitake (Grifola frondosa) – Klapperschwamm

Pleurotus ostreatus – Austernseitling

Polyporus umbellatus – Eichhase

Reishi (Ganoderma lucidum) – glänzender Lackporling

Shiitake – Lentinula edodes